Kreuzberg: Dreijähriges Kind bei Verkehrsunfall verletzt

Donnerstag, 27. Juli 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

Gegen 13.15 Uhr befuhr ein 38-Jähriger den Legiendamm in Richtung Oranienplatz. Zeugenaussagen zufolge soll er an der Waldemarstraße die Vorfahrt einer von rechts kommenden 22-jährigen VW-Fahrerin missachtet haben. Es kam zum Zusammenstoß, wobei sein Opel ins Schleudern geriet und mit zwei geparkten Fahrzeugen kollidierte. Dadurch wurde ein dreijähriges Kind, das auf der Rückbank gesessen hatte, durch die rechte hintere Seitenscheibe geschleudert und kam unter einem der geparkten Fahrzeuge zum Liegen. Das Mädchen erlitt Schnittverletzungen im Gesicht, die stationär in einem Krankenhaus behandelt werden müssen. Beide Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen, die ambulant behandelt werden konnten. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme war die Kreuzung rund drei Stunden gesperrt.