Kreuzberg: Dealer bot Zivilfahndern Heroin zum Kauf an

Sonntag, 21. Mai 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

Ein Angebot mit Folgen unterbreitete heute Vormittag ein 37-Jähriger in Kreuzberg. Gegen 10 Uhr waren Zivilfahnder der 12. Einsatzhundertschaft in der Reichenberger Straße unterwegs, als ihnen der Mann Drogen zum Kauf anbot. Zum Beweis, dass er es ernst meinte, griff er in seine Hosentasche und holte das Rauschgift heraus, um es den Beamten zu zeigen. Diese gaben sich nun als Polizeibeamte zu erkennen. Bevor der mutmaßliche Drogenhändler die illegalen Betäubungsmittel herunterschlucken konnte, was er mit großer Kraftanstrengung versuchte, nahmen ihn die Fahnder fest. Der 37-jährige Drogenhändler, der sich zudem unerlaubt in Deutschland aufhält, wurde in eine Gefangenensammelstelle gebracht und der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 5 überstellt. Die Drogen, bei denen es sich offenbar um Heroin handelt, wurden beschlagnahmt.