Kreuzberg: Autodieb festgenommen - Drogen und gefälschte Papiere gefunden

Samstag, 21. Oktober 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

Polizisten nahmen gestern Vormittag in Kreuzberg einen mutmaßlichen Autodieb fest. Gegen 11.45 Uhr hielten Polizeibeamte in einer Verkehrskontrolle einen Nissan an. Zur Überprüfung händigte der 23-jährige Autofahrer die entsprechenden Fahrzeugpapiere, seinen Führerschein und einen Pass aus. Die Überprüfung ergab, dass sämtliche Papiere gefälscht waren. Bei einer anschließenden richterlich angeordneten Durchsuchung des Autos fanden die Beamten darüber hinaus noch Drogen, eine Sturmmaske, mehrere Fahrzeugschlüssel, Einbruchswerkzeug und Unterlagen zu einem mit gefälschten Personalien eröffneten Bankkontos. Einen gültigen Eigentumsnachweis zu dem Nissan konnte der 23-Jährige ebenfalls nicht vorzeigen. Er wurde in eine Gefangenensammelstelle gebracht und dort der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 5 überstellt. Er muss sich nun wegen schweren Autodiebstahls, Urkundenfälschung, Kontoeröffnungsbetrug und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.