Friedrichshain: Verkehrsunfall an der Oberbaumbrücke

Mittwoch, 18. Januar 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

„Wer fuhr den Fiat?“ fragen sich die Ermittler des Verkehrsermittlungsdienstes der Polizeidirektion 5 nach einem Verkehrsunfall in Friedrichshain. In der vergangenen Nacht gegen 2.50 Uhr wollte den bisherigen Ermittlungen zufolge der Fiat von der Stralauer Allee links auf die Oberbaumbrücke abbiegen und stieß dabei mit dem entgegenkommenden Mercedes-Geländewagen eines 28-Jährigen zusammen. Bei der Kollision erlitt der Fahrer des Geländewagens einen Armbruch und wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Eine 29 Jahre alte Bekannte des Verletzten, die hinten im Auto saß, erlitt Kopfverletzungen und musste zur Behandlung in der Klinik verbleiben. Eine 34-jährige Frau soll laut ihren eigenen Angaben den Fiat gefahren haben. Angaben des 28-Jährigen lassen daran jedoch zweifeln. Nach seinen Äußerungen soll ein Mann den Wagen gesteuert haben, der anschließend die Flucht ergriffen haben soll. Die Ermittlungen dazu dauern an. Eine bei der vermeintlichen Fiat-Fahrerin durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 0,9 Promille. Nach einer Blutentnahme in einer Gefangenensammelstelle durfte die Frau ihren Weg zu Fuß fortsetzen.