Friedrichshain: SEK-Einsatz in der Pettenkoferstraße

Mittwoch, 5. Juli 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

Das SEK hat in der vergangenen Nacht in Friedrichshain einen Mann vorläufig festgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen hielten sich zwei 27 und 33 Jahre alte Männer in der Wohnung einer 33-jährigen Bekannten in der Pettenkoferstraße auf. Kurz nach 23 Uhr kehrte die Bekannte in Begleitung eines 39 Jahre alten Mannes zur Wohnung zurück. Als die Frau und ihr Begleiter noch im Treppenhaus waren, verließen die beiden Männer wohl aus Angst vor dem Mann die Wohnung der Bekannten und gingen einen Treppenabsatz höher. Der 39-Jährige soll den beiden Männern gefolgt sein und sie mit einer Schusswaffe bedroht haben. Anschließend ging der Verdächtige mit seiner Bekannten in ihre Wohnung. Die bedrohten Männer verließen dann das Haus und alarmierten die Polizei. Zur Unterstützung wurde das SEK angefordert. Die Beamten nahmen den Verdächtigen kurz darauf in der Wohnung vorläufig fest. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung entdeckten Polizisten eine Gaspistole und beschlagnahmten diese. Eine Atemalkoholkontrolle bei dem Festgenommenen ergab einen Wert von rund 0,5 Promille. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Blutentnahme wurde der 39-Jährige entlassen. Die Ermittlungen dauern an.