Friedrichshain: Polizistinnen außer Dienst stellen Randalierer

Montag, 12. Juni 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

Beamtinnen der Polizei Brandenburg haben gestern Abend in Friedrichshain einen Mann festgehalten. Bisherigen Erkenntnissen zufolge fuhren die Polizistinnen außer Dienst gegen 20.15 Uhr mit einem privaten Auto an der Sonntag- Ecke Simplonstraße an dem Mann vorbei, der unvermittelt gegen den fahrenden Wagen geschlagen haben soll. Die beiden Polizeibeamtinnen hielten an und stellten den Mann zur Rede. Es kam zu einem Streitgespräch, im Zuge dessen er eine Polizistin beschimpft und dann gegen den BMW getreten habe. Bei dem anschließenden Versuch, den Mann von weiteren Sachbeschädigungen abzuhalten, habe er einer Beamtin gegen den Brustkorb geschlagen. Anschließend hielten die Polizistinnen den Randalierer fest und übergaben ihn zwischenzeitlich alarmierten Berliner Polizeibeamten. Der 42-Jährige wurde nach Personalienfeststellung und Blutentnahme entlassen.