Friedrichshain: Mann in der Samariterstraße durch Messerstich verletzt

Donnerstag, 13. April 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

In der vergangenen Nacht wurde ein Mann in Friedrichshain schwer verletzt. Gegen 2 Uhr geriet der 30-Jährige mit einer Bekannten in einem Hotelzimmer in der Samariterstraße in Streit. Nach den derzeitigen Erkenntnissen und den Aussagen der beiden Streithähne, schlug der Mann der Frau mehrfach ins Gesicht. Daraufhin zückte die 31-Jährige, die unter Alkoholeinfluss stand, ein Messer und stieß es ihm in den Bauch. Alarmierte Rettungskräfte brachten den schwer Verletzten in eine Klinik, in der er nach einer Notoperation stationär verbleibt. Polizisten nahmen die Frau noch am Tatort fest. Sie wird heute einem Haftrichter vorgeführt. Das zuständige Kommissariat der Polizeidirektion 5 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.