Friedrichshain: Frau am Ostkreuz angegriffen

Freitag, 26. Mai 2017
Pressemeldung der Bundespolizei

Am Donnerstagnachmittag zeigte ein Mann am Bahnhof Berlin-Ostkreuz Zivilcourage und verhinderte durch sein Einschreiten Schlimmeres.

Gegen 16:50 Uhr warf ein 27-jähriger Mann auf dem Ringbahnsteig ohne ersichtlichen Grund eine Bierflasche in Richtung einer 53-jährigen Reisenden. Anschließend ging der Tatverdächtige unvermittelt auf die Frau zu und stieß sie zu Boden. Ein 47-jähriger Mann zeigte hier Zivilcourage und schützte die Geschädigte vor weiteren Angriffen. Die Dame erlitt durch den Sturz schmerzhafte Verletzungen am Rücken sowie am Gesäß.

Alarmierte Bundespolizisten nahmen den flüchtigen Tatverdächtigen anhand einer Personenbeschreibung nach kurzer Flucht vorläufig fest und brachten ihn zur Dienststelle. Die Beamten leiteten gegen den nicht alkoholisierten 27-jährigen Deutschen ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ein und veranlassten die Sicherung der Videoaufzeichnungen. Der Tatverdächtige konnte die Dienststelle nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder verlassen.