Bewaffneter Überfall auf Spielhalle in der Kreuzbergstraße

Sonntag, 10. September 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

In der vergangenen Nacht überfielen Unbekannte eine Spielhalle in Kreuzberg. Aussagen zufolge befanden sich zwei unbekannte Männer gegen 22 Uhr in dem Casino in der Kreuzbergstraße. Unter dem Vorwand Geld wechseln zu wollen, trat einer der Räuber an den Tresen heran. Als der 47-jährige Angestellte das Geld wechselte, lief einer der Täter um den Tresen herum, bedrohte den Mitarbeiter mit einer Pistole und zwang ihn sich auf den Boden zu legen. Anschließend kam sein Komplize hinzu und fesselte den 47-Jährigen an den Beinen. Die Unbekannten bedienten sich danach aus den Kassenschubladen, brachen Geldspielautomaten auf, raubten auch dort das Geld und flüchteten unerkannt. Der Angestellte blieb bei dem Überfall unverletzt. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 führt die weiteren Ermittlungen.