Mehrere Autos in der Flottwellstraße angezündet

Samstag, 6. Februar 2016
Pressemeldung der Berliner Polizei

Die Polizei wurde in der vergangenen Nacht in Tiergarten zu mehreren Sachbeschädigungen gerufen. Anwohner hatten kurz nach 1 Uhr mehrere maskierte Personen gesehen, die durch die Flottwellstraße zogen und ab Einmündung Lützowstraße bis hinein in die Pohlstraße diverse Sachbeschädigungen begingen. Es soll sich dabei um etwa 20 bis 40 Personen gehandelt haben, die laut den Zeugenaussagen mit Fahrrädern unterwegs waren. In der Flottwellstraße zündeten die Unbekannten zwei Warnbaken und vier hintereinanderstehende, geparkte Autos an. In der Folge wurden an 24 weiteren Fahrzeugen Sachbeschädigungen begangen. Parallel dazu wurden durch die Täter Scheiben von Geschäften und Wohnhäusern eingeschlagen und eingeworfen. Noch bevor die Polizei am Tatort eintraf waren die Kriminellen mit ihren Fahrrädern über die Pohlstraße in die Parkanlage Gleisdreieck unbekannt entkommen. Die Fahrzeugbrände wurden durch die alarmierte Feuerwehr gelöscht. Personen kamen, nach jetzigen Erkenntnissen, nicht zu Schaden. Der Polizeiliche Staatschutz beim Landeskriminalamt hat die weiteren Ermittlungen übernommen.