Kreuzberg: Zwei Taschendiebe auf der Schlesischen Brücke festgenommen

Sonntag, 24. Juli 2016
Pressemeldung der Berliner Polizei

Zivilfahnder des Abschnitts 53 nahmen in der vergangenen Nacht zwei Taschendiebe in Kreuzberg vorläufig fest. Die Beamten beobachteten kurz vor Mitternacht zwei junge Männer auf der Schlesischen Brücke, die einem 47-Jährigen das Handy aus der Jackentasche entwendeten. Anschließend nahmen sie das 16- und 19-jährige Duo fest. Der Jüngere versuchte noch zu flüchten, konnte jedoch von den Polizisten gestoppt und zu Boden gebracht werden. Bei ihm fanden die Fahnder auch das zuvor gestohlene Telefon und gaben es dem Bestohlenen zurück. Bei dieser Festnahme verletzte sich ein Polizist leicht an einer Hand, konnte seinen Dienst jedoch fortsetzen. Der 19-Jährige leistete nach der Festnahme Widerstand, indem er um sich trat und mit dem Kopf in Richtung eines Polizisten stieß. Ein Treffer gelang ihm jedoch nicht. Der Festgenommene selbst erlitt bei der Festnahme leichte Verletzungen an einem Bein, die von alarmierten Rettungssanitätern am Ort behandelt wurden. Die Taschendiebe kamen für weitere Maßnahmen in eine Gefangenensammelstelle und wurden anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt.