Kreuzberg: Mann in der Ohlauer Straße durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt

Sonntag, 20. November 2016
Pressemeldung der Berliner Polizei

Heute Mittag gegen 13.30 Uhr wurde ein 58-jähriger Mann in der Ohlauer Straße in Kreuzberg durch Messerstiche verletzt. Auf Grund der lebensgefährlichen Verletzungen musste er in einer Klinik notoperiert werden. Alarmierte Polizisten konnten einen 44 Jahre alten Tatverdächtigen in der Nähe des Tatortes festnehmen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat hat die 2. Mordkommission des Landeskriminalamtes übernommen.