Friedrichshain: Schadensträchtiger Verkehrsunfall mit gestohlenem Pkw

Donnerstag, 4. August 2016
Pressemeldung der Berliner Polizei

Zu einem aufsehenerregenden Verkehrsunfall kam es heute früh in Friedrichshain. Nach den bisherigen Erkenntnissen wurde durch Zeugenaussagen und Ermittlungen der Beamten zunächst folgender Sachverhalt bekannt: Gegen 4.15 Uhr fuhr ein VW Tiguan entgegengesetzt der vorgeschriebenen Fahrtrichtung aus der Seumestraße kommend in Richtung Colbestraße. An der Kreuzung Boxhagener Straße/Colbestraße/ Weserstraße/Wismarplatz kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Taxi. Der 25-jährige Taxifahrer war auf der Weserstraße in Richtung Boxhagener Straße unterwegs. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte das Taxi, ein Toyota, gegen ein Absperrgitter, dann gegen einen Straßenmast und gegen einen Baum in der Boxhagener Straße. Der umgerissene Mast fiel in ein Schaufenster eines Geschäftes in der Boxhagener Straße und der aus dem Erdboden herausgerissene Baum fiel auf einen geparkten VW. Des Weiteren traf ein abgerissener Stoßfänger eine 19-jährige Frau, die sich als Fußgängerin auf dem Gehweg befand. Während die junge Frau leichte Blessuren davon trug, die ambulant behandelt wurden, musste der verunglückte Taxifahrer von Rettungskräften der Berliner Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Auch zwei weitere geparkte Autos wurden bei dem Unfall in Mitleidenschaft gezogen.
Aus dem VW Tiguan, der, wie sich herausstellte, am 29. Juli 2016 in Hermsdorf gestohlen worden und nunmehr mit Kennzeichen aus dem Landkreis Märkisch-Oderland bestückt war, sollen zwei Männer ausgestiegen und in Richtung Frankfurter Allee geflüchtet sein. Aufgrund der Personenbeschreibung nahmen Polizisten einen 23-Jährigen noch in der Nähe fest. Der junge Mann wies Prellungen auf, die vermutlich durch den Verkehrsunfall entstanden sind, zudem lag zu ihm ein offener Haftbefehl vor. Nach den polizeilichen Maßnahmen und Zahlung der aus dem Haftbefehl resultierenden Geldstrafe kam er wieder auf freien Fuß. Während der Rettungsmaßnahmen, der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten kam es bis kurz vor 10 Uhr zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Ermittlungen dauern an.