Friedrichshain: Feuer am „Dorfplatz“ - Vier leichtverletzte Polizisten

Sonntag, 8. Mai 2016
Pressemeldung der Berliner Polizei

Insgesamt vier verletzte Beamte sind die Bilanz eines Polizeieinsatzes in der vergangenen Nacht in Friedrichshain. Zivilpolizisten sahen gegen 0.30 Uhr, wie mehrere Personen in der Rigaer Straße Ecke Liebigstraße Holzpaletten auf der Fahrbahn in Brand setzten. Alarmierte Beamte einer Einsatzhundertschaft der Bereitschaftspolizei sahen im Kreuzungsbereich etwa 40 Personen und löschten das Feuer. Während der Personenüberprüfungen, löste sich eine etwa 15-köpfige Gruppe, sperrte sich gegen die angeordneten Maßnahmen und wollte die Fahrbahn nicht verlassen. Die Beamten mussten die Betroffenen aus dem Kreuzungsbereich abdrängen. Hierbei wurde eine Polizistin leicht verletzt. Weitere zur Unterstützung herbeigerufene Polizisten wurden von einem Dach aus mit Steinen beworfen. Dabei wurden drei Polizisten leicht verletzt, drei Polizeifahrzeuge sowie ein parkendes Auto beschädigt. Gegen 2 Uhr setzten Unbekannte einen Container sowie eine Matratze in Brand. Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr löschten die Flammen. Mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers, der den unmittelbaren Gefahrenbereich ausleuchtete, gelang es den Polizisten weitere Gewalttaten zu unterbinden. Sie überprüften 20 Personen und nahmen einen Tatverdächtigen vorübergehend fest. Die Beamten leiteten Strafermittlungsverfahren unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstands und Brandstiftung ein. An dem Einsatz waren rund 70 Polizisten beteiligt.