Friedrichshain: Bei Rot abgebogen und mit Tram kollidiert

Montag, 12. September 2016
Pressemeldung der Berliner Polizei

Bei einem Verkehrsunfall in der vergangenen Nacht in Friedrichshain, wurden zwei Personen verletzt. Gegen 22.15 Uhr fuhr ein 44-jähriger Mann mit seinem Smart auf der Landsberger Allee in Richtung Platz der Vereinten Nationen. An der Kreuzung Richard-Sorge-Straße soll er trotz roter Ampel nach links abgebogen sein und wurde dabei von einer entgegenkommenden Straßenbahn der Linie M8 erfasst. Durch den Zusammenprall wurde das Auto auf den Gehweg geschleudert. Der „Rotlichtsünder“ erlitt schwere Kopfverletzungen. Sowohl der Autofahrer als auch eine 60-jährige Frau, die als Fahrgast in der Straßenbahn mitfuhr, kamen schwer verletzt in eine Klinik und verblieben stationär. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 5 führt die weiteren Ermittlungen.