Zwei Männer im Park am Gleisdreieck ausgeraubt

Donnerstag, 21. Mai 2015
Pressemeldung der Berliner Polizei

Aus einem Hotel in Kreuzberg, in das sich ein 28-Jähriger geflüchtet hatte, alarmierte er in der vergangenen Nacht die Polizei. Der Mann gab an, dass er gegen 2 Uhr mit seinem 34-jährigen Bekannten im Park am Gleisdreieck war und dort von mehreren Männern überfallen wurde. Nach Aussagen des Opfers sind er und sein Begleiter zunächst im Park angesprochen und nach Zigaretten gefragt worden. Dann bedrohten die Räuber die beiden mit einer Schusswaffe, schlugen und traten sie. Als dem 28-Jährigen die Flucht gelang, fielen zwei Schüsse. Während der 34-jährige Begleiter unverletzt blieb, kam der Angegriffene zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die weiteren Ermittlungen hat das Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 übernommen.