Warschauer Brücke: Taschendieb droht mit Messer

Mittwoch, 16. September 2015
Pressemeldung der Berliner Polizei

Ein Passant wurde in der vergangenen Nacht von einem mutmaßlichen Taschendieb in Friedrichshain mit einem Messer bedroht. Der 29-jährige Polizeibeamte außer Dienst beobachtete nach ersten Ermittlungen gegen 1.10 Uhr einen Mann auf der Warschauer Brücke, der sich einer Fußgängerin näherte und den Eindruck erweckte, sie bestehlen zu wollen. Er sprach daraufhin die Frau an und warnte sie vor dem Verdächtigen. Dieser bemerkte das Handeln des Polizisten und bedrohte ihn mit einem Messer. Der Bedrohte rannte daraufhin weg und alarmierte Kollegen. Eine Absuche nach dem mutmaßlichen Taschendieb verlief ohne Erfolg.