Massenschlägerei bei Fußballspiel zwischen Kreuzberger Jugendlichen und Asylbewerbern

Dienstag, 27. Oktober 2015
Pressemeldung der Berliner Polizei

Gestern Nachmittag kam es bei einem Fußballspiel auf einem Bolzplatz in Kreuzberg zu einer Schlägerei, an der bis zu 30 Personen beteiligt waren. Nach ersten Erkenntnissen sollen gegen 16.15 Uhr mehrere Besucher eines Jugendtreffs gegen Jugendliche eines anliegenden Asylbewerberheimes in der Urbanstraße Ecke Graefestraße gespielt haben. Ein unbekannter Jugendlicher, der nicht am Spiel beteiligt gewesen sein soll, habe sich plötzlich lautstark rassistisch in Richtung der Spielenden geäußert und sei anschließend geflüchtet. Dies sei Anlass für darauffolgende Streitgespräche zwischen den Spielenden gewesen, aus denen eine Schlägerei entstand. Alarmierte Polizisten beruhigten letztlich die Lage. Einige der Jugendlichen wurden leicht verletzt, lehnten jedoch eine ärztliche Behandlung ab. Die Kriminalpolizei der Direktion 5 ermittelt nun wegen schweren Landfriedensbruchs.