Kreuzberg: Spielhalle in der Gneisenaustraße überfallen

Samstag, 29. August 2015
Pressemeldung der Berliner Polizei

Gestern Nacht gelang einem Unbekannten die Flucht, nachdem er in einer Spielhalle in der Gneisenaustraße in Kreuzberg den Kasseninhalt an sich genommen hatte. Nach bisherigen Ermittlungen habe sich der Mann bereits längere Zeit an den Spielautomaten aufgehalten und eine 45-jährige Angestellte immer wieder spaßig aufgefordert ihm das Geld zu geben. Nach Angaben der Mitarbeiterin habe der Mann diverse alkoholische Getränke zu sich genommen. Kurz vor drei Uhr habe er dann eine Bierflasche gegen die Wand geworfen und sei mit einem Messer auf die Angestellte zugelaufen. Anschließend sei er hinter den Tresen gegangen und habe selbst die Kasse geöffnet. Nachdem er das Geld genommen hatte, flüchtete er in unbekannte Richtung. Die Angestellte wurde nicht verletzt. Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei der Direktion 5 geführt.