Kreuzberg: Spielhalle am Mehringdamm überfallen

Freitag, 4. September 2015
Pressemeldung der Berliner Polizei

Opfer eines Raubes wurde in der vergangenen Nacht in Kreuzberg ein Angestellter einer Spielhalle. Der 46-Jährige alarmierte die Polizei, nachdem er von einem Mitarbeiter einer benachbarten Spielhalle befreit worden war. Er berichtete den Polizisten, dass zwei Maskierte mit einer Pistole und einem Messer gegen 1.30 Uhr das Geschäft am Mehringdamm betreten und ihn sofort angegriffen haben sollen. Im Verlauf der Auseinandersetzung überwältigten sie ihn, um ihn anschließend zu fesseln und zu knebeln. Danach brachen die Kriminellen nach Angaben des Angestellten die Spielautomaten auf, stahlen das Geld daraus, durchsuchten den Tresen nach Wechselgeld und flohen schließlich mit ihrer Beute unerkannt über den Hinterausgang. Das Opfer erlitt durch die Schläge und Tritte der Räuber leichte Blessuren am Kopf. Die Ermittlungen übernahm das Raubkommissariat der Polizeidirektion 5.