Kreuzberg: Mann am Kottbusser Tor durch Messerstiche schwer verletzt

Samstag, 24. Oktober 2015
Pressemeldung der Berliner Polizei

Heute früh wurde ein Mann auf dem Vorplatz des U-Bahnhofes Kottbusser Tor von zwei Männern schwer verletzt. Nach Angabe eines Zeugen sollen die drei Männer gegen 3.00 Uhr aus bisher ungeklärten Gründen in Streit geraten sein, in dessen Verlauf der 26-Jährige zunächst geschlagen und dann mit einem Messer mehrfach in den Brust- und Beinbereich gestochen wurde. Die beiden unbekannten Täter flüchteten vor dem Eintreffen der Polizei. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind bislang unbekannt, da sich die Drei in einer dem Zeugen unbekannten Sprache unterhielten. Der Verletzte wurde zunächst durch zufällig vor Ort befindliche Ärzte erstversorgt und befindet sich zurzeit auf der Intensivstation. Lebensgefahr besteht dem Vernehmen nach nicht. Die Kriminalpolizei der Direktion 5 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.