Karl-Marx-Allee: Mann nach Überfall schwer verletzt

Sonntag, 31. Mai 2015
Pressemeldung der Berliner Polizei

In der vergangenen Nacht wurde ein Mann bei einem Überfall schwer verletzt. Nach derzeitigem Kenntnisstand war der 31-Jährige gegen 2.10 Uhr in der Karl-Marx-Allee unterwegs, als vier Personen auf ihn zu kamen und ihm unvermittelt ins Gesicht schlugen. Als er zu Boden ging, traten die Unbekannten weiter auf ihn ein. Sie nahmen ihrem Opfer die Geldbörse ab und flüchteten, als Passanten den Überfall bemerkten und zur Hilfe eilten. Der Verletzte kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 3 hat die Ermittlungen nach den Tätern übernommen.