Friedrichshain: Streit um Schlafstätte unter der Warschauer Brücke

Mittwoch, 12. August 2015
Pressemeldung der Berliner Polizei

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der ein Beteiligter in die Spree sprang, kam es heute früh in Friedrichshain. Nach den bisherigen Erkenntnissen befanden sich gegen 3.30 Uhr vier Personen, zwei 16-Jährige und zwei Männer, in der Tamara-Danz-Straße unter der Warschauer Brücke und wollten dort nächtigen. Auch zwei weitere Männer im Alter von 21 und 17 Jahren hatten vor, dort zu campieren. Es kam zu verbalen Streitigkeiten, die in einer Auseinandersetzung mündeten. Der 21-Jährige schlug einer der 16-Jährigen mit einer Bierflasche ins Gesicht und wollte sich mit seinem Begleiter vom Ort entfernen. Einem 33-Jährigen, der die beiden aufhalten wollte, wurde ein Piercing aus dem Ohr gerissen. Alarmierte Polizisten nahmen die Flüchtenden, von denen der Jugendliche in die Spree gesprungen war und von Einsatzkräften aus dem Wasser gezogen wurde, fest. Gegen die beiden wurde eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Das Mädchen kam mit dem Verdacht eines Nasenbeinbruchs und Gehirnerschütterung in ein Krankenhaus, der 33-Jährige musste ebenfalls ärztlich versorgt werden.