Friedrichshain: SEK-Einsatz in der Finowstraße

Freitag, 12. Juni 2015
Pressemeldung der Berliner Polizei

Nach Friedrichshain wurde in der vergangenen Nacht ein SEK alarmiert, da dort jemand auf der Straße mit einer Waffe um sich geschossen haben soll. Nach Angaben von Anwohnern der Finowstraße sahen sie gegen 23 Uhr einen Mann vor einem Wohnhaus, der mit einer Waffe Schüsse abfeuerte und sich danach wieder in das Haus begab. Alarmierte Polizisten konnten gemeinsam mit einer Zeugin den Verdächtigen an einem Wohnungsfenster mit der Waffe ausmachen. Hierbei richtete er mehrfach die Waffe auf das gegenüber liegende Haus, ohne allerdings noch Schüsse abzugeben. Da er mehreren Aufforderungen der eingesetzten Polizisten, die Waffe abzulegen und die Wohnung zu verlassen, nicht nachkam, drangen Beamte eines Spezialeinsatzkommandos in die Wohnung ein und nahmen den 51-Jährigen vorläufig fest. Bei ihm wurde keine Schusswaffe gefunden. Nach ersten Ermittlungen dürfte es sich bei der beschriebenen Waffe um eine Gaspistole gehandelt haben.
Durch die Schüsse wurde niemand verletzt.