Friedrichshain: Feuer im Hausprojekt Liebigstraße 34

Montag, 5. Oktober 2015
Pressemeldung der Berliner Polizei

In einem Wohnhaus in Friedrichshain kam es heute früh zu einem Brand, bei dem niemand verletzt wurde. Kurz nach 4 Uhr rückten Polizei und Feuerwehr in die Liebigstraße aus, da es dort in der Durchfahrt zum Hinterhof brannte. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten die Flammen, die bereits auf die hölzerne Zwischendecke zur ersten Etage übergegriffen und zu einem Durchbrand geführt hatten. Im Anschluss untersuchten Beamte der Kriminalpolizei den Brandort. Nach den ersten Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden war. Einige Bewohner des Hauses, zu welchem die Mietverhältnisse unklar sind, gaben bei der Befragung an, Rauchgase eingeatmet zu haben. Sie lehnten jedoch eine angebotene Behandlung ab und wollten bei Bedarf selbst einen Arzt aufsuchen. Die weiteren Ermittlungen hat das zuständige Fachkommissariat des Landeskriminalamtes übernommen.

 


Mitteilung der Hausbewohner zum Brandanschlag (indymedia)