Friedrichshain: Fahrkartenfälscher am Ostkreuz festgenommen

Dienstag, 29. Dezember 2015
Pressemeldung der Berliner Polizei

Zivilbeamte der Bundespolizei nahmen gestern Nachmittag einen mutmaßlichen Fahrkartenfälscher auf dem Bahnhof Ostkreuz fest. Er wollte gerade ein gefälschtes Ticket an einen Fahrgast verkaufen.

Ein Opfer des Betrügers wandte sich Montagnachmittag mit dem Hinweis an die Bundespolizisten, dass ihm eine Monatsfahrkarte angeboten worden sei. Das letzte Monatsticket, das er von dem 43-jährigen Mann erworben hatte, stellte sich später als gefälscht heraus. Der Verkauf sollte auf dem Bahnhof Ostkreuz erfolgen.

Der 55-jährige Hinweisgeber traf sich gegen 17:30 Uhr mit dem Verkäufer. Beamte der Bundespolizei befanden sich in der Nähe und griffen zu, als der Betrüger aus Marzahn-Hellersdorf das Ticket übergab.

Bei dem mutmaßlichen Fälscher fanden die Ermittler zehn weitere Tickets, die nun untersucht werden. Ein Richter ordnete die Durchsuchung der Wohnung des Betrügers an. Hier stellten die Beamten Speichermedien, Drucker und eine weitere Fahrkarte sicher. Die Auswertung der Beweismittel dauert an, der Berliner blieb auf freien Fuß.