Friedrichshain: Dealer in der Revaler Straße festgenommen

Samstag, 30. Mai 2015
Pressemeldung der Berliner Polizei

Über zwei Kilogramm Cannabis, eine hohe Geldsumme und Festnahmen zählten gestern Abend zu den Ermittlungserfolgen der Brennpunktstreife der Polizeidirektion 5. Die Beamten waren im Bereich der Revaler Straße unterwegs, als ihnen gegen 19.45 Uhr mehrere Personen auffielen, die offensichtlich mit Betäubungsmittel handelten beziehungsweise diese erworben. Insgesamt wurden fünf mutmaßliche Händler und drei Erwerber festgestellt. Bei den Personen beschlagnahmten die Polizisten insgesamt 23 szenetypische Verkaufseinheiten, sieben Eppendorfgefäße sowie 29 Kügelchen mit Btm-suspekter Substanz, einige Tabletten und 655 Euro, die vermutlich aus Handelserlösen stammen. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden, bis auf zwei Tatverdächtige, alle auf freien Fuß gesetzt. Die beiden Männer im Alter von 21 und 24 Jahren wurden für das Fachkommissariat der Polizeidirektion 5 eingeliefert. Aufgrund der Ermittlungen und eines eingeholten Durchsuchungsbeschlusses durchsuchten die Polizeibeamten in der Neuköllner Fritzi-Massary-Straße die Wohnung, in der der 21-Jährige gemeldet ist. Dort fanden sie 18.850 Euro, 2,4 Kilogramm Cannabis, 29 Eppendorfgefäße die vermutlich Betäubungsmittel enthielten, 32 Mobiltelefone, Tablet-PCs sowie diverses Verpackungsmaterial. Die 21 und 24 Jahre alten Tatverdächtigen werden heute einem Richter vorgeführt.