Antisemitische Gesänge in der U-Bahn: Täter festgenommen

Donnerstag, 26. März 2015
Pressemeldung der Berliner Polizei

Ein Mann, der im Verdacht steht in der Neujahrsnacht in einer U-Bahn mit weiteren Tätern antisemitische Gesänge („fuck Israel, fuck Juden“) angestimmt und in der Folge einen 26-Jährigen Mann, der das Geschehen mit seinem Handy gefilmt hatte, geschlagen und bespuckt zu haben, wurde gestern Nachmittag in Neukölln festgenommen. Intensive Ermittlungen des Polizeilichen Staatsschutzes und der Kriminalpolizei der Direktion 1 führten auf die Spur des 24-jährigen staatenlosen Mannes, bei dem die Beamten gestern mit einem von der Staatsanwaltschaft Berlin erwirkten Haftbefehl und Durchsuchungsbeschluss die Wohnanschrift aufsuchten. Der als Intensivtäter geführte Verdächtige wurde angetroffen und festgenommen. Bei der Durchsuchung entdeckten und beschlagnahmten die Fahnder Bekleidungsstücke, die bei der Tat getragen wurden. Bisher hat der 24-Jährige die Tat bestritten und lediglich seine Anwesenheit am Tatort eingeräumt. Die Ermittlungen dauern an.