Wohnung in der Dudenstraße als Cannabisplantage genutzt

Donnerstag, 20. Februar 2014
Pressemeldung der Berliner Polizei

Eine Mieterin alarmierte gestern Abend die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus in Kreuzberg, da sie aus einer Wohnung starken Cannabisgeruch festgestellt hatte. Die Polizisten trafen gegen 20.30 Uhr in der Dudenstraße ein und durchsuchten mit einem zuvor eingeholten richterlichen Beschluss die Dreizimmerwohnung im dritten Obergeschoss. Alle Räume waren zur Plantagenhaltung umgebaut. Die Fahnder entdeckten 130 in Blüte stehende Cannabispflanzen und 137 Setzlinge. Des Weiteren wurde diverses Plantagenequipment festgestellt. Erste Ermittlungen führten die Beamten auf die Spur des Mieters der Wohnung. Der 64-Jährige und seine 53-jährige Lebensgefährtin wurden in seiner Wohnanschrift in der Dickhardtstraße angetroffen und nach der Dursuchung der Wohnung vorläufig festgenommen. In der Wohnung wurden u.a. die Mietunterlagen und die Schlüssel für die „Plantagenwohnung“ gefunden. Die Tatverdächtigen wurden für die Kriminalpolizei der Direktion 5 eingeliefert, die die weiteren Ermittlungen führt.