Versuchtes Tötungsdelikt im Mehringdamm

Samstag, 5. April 2014
Pressemeldung der Berliner Polizei

Passanten fanden heute Vormittag, gegen 9.50 Uhr in Kreuzberg einen schwer verletzten Mann und alarmierten die Polizei und die Feuerwehr. Ersten Ermittlungen zufolge gab es in einer Wohnung im Mehringdamm zwischen zwei Männern im Alter von 34 und 25 Jahren einen Streit, in dessen Verlauf der 34-Jährige den Jüngeren mit einem Messer angriff. Der 25-Jährige flüchtete daraufhin offenbar aus der Wohnung und brach auf dem Gehweg zusammen. Der mutmaßliche Täter, der ebenfalls verletzt war, wurde im Treppenhaus vorläufig festgenommen. Der Angegriffene kam mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen zum versuchten Tötungsdelikt dauern an.