Schlägerei in der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule

Samstag, 26. April 2014
Pressemeldung der Berliner Polizei

Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule in Kreuzberg riefen in der vergangenen Nacht die Polizei. Gegen 22.50 Uhr waren in dem Gebäude in der Ohlauer Straße zwei Bewohner wegen eines Handys in Streit geraten, der in einer Schlägerei endete. Den Sicherheitsmitarbeitern gelang es die beiden Schläger zu trennen. Als die Beamten eintrafen bemerkten sie einen Mann am Objekt, der eine zerbrochene Flasche in der Hand hielt und Blutanhaftungen im Gesicht hatte. Er ergriff sofort die Flucht ins Gebäude als er die Polizisten sah. In Zusammenarbeit mit dem Sicherheitsdienst wurde der 23-Jährige ausfindig gemacht. Eine ärztliche Behandlung lehnte er ab. Der zweite Schläger ist dem Sicherheitsdienst vom Sehen her bekannt, konnte aber nicht ausfindig gemacht werden. Erste Befragungen ergaben, dass er sowohl als Täter einer Gefährlichen Körperverletzung verdächtig ist, aber auch wahrscheinlich Opfer einer Körperverletzung geworden ist. Die Kriminalpolizei der Direktion 5 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.