Räuberische Erpressung am Görlitzer Bahnhof

Sonntag, 15. Juni 2014
Pressemeldung der Berliner Polizei

Gestern Abend kam es in Kreuzberg zu einer räuberischen Erpressung. Gegen 20.15 Uhr wurde ein 24-Jähriger zunächst von zwei Unbekannten am U-Bahnhof Görlitzer Bahnhof angesprochen. Kurze Zeit später erschien ein Komplize der beiden, der unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Geld forderte. Da der Bedrohte nichts bei sich hatte, wurde er dazu gedrängt, Geld an einem Automaten abzuholen. Dabei begleitete ihn ein vierter Täter, der dazu gestoßen war. Die Anderen entfernten sich. Der 24-jährige Mann hob nun Geld ab und übergab es dem Unbekannten, der daraufhin flüchtete. Verletzungen erlitt er nicht. Ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 hat die Ermittlungen übernommen.