Radfahrer am Platz der Vereinten Nationen von Tram erfasst

Sonntag, 12. Januar 2014
Pressemeldung der Berliner Polizei

Ein Radfahrer kam gestern Abend nach einem Verkehrsunfall in Friedrichshain schwer verletzt in ein Krankenhaus. Nach bisherigen Erkenntnissen war der 48-jährige Radfahrer gegen 20.30 Uhr auf dem Platz der Vereinten Nationen in Richtung Lichtenberger Straße unterwegs. Er fuhr auf dem Gehweg und überquerte offenbar bei „roter“ Fußgängerampel die dortige Fußgängerfurt. Eine sich von links nähernde Straßenbahn der Linie M 6, die in Richtung Alexanderplatz fuhr, erfasste den Radfahrer trotz Gefahrenbremsung. Alarmierte Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr brachten den Verunglückten zur Beobachtung auf eine Intensivstation. Der 55-jährige Straßenbahnfahrer sowie Fahrgäste blieben unverletzt. Der Straßenbahnverkehr war bis ca. 22.45 Uhr in beiden Richtungen unterbrochen.