Mordkommission ermittelt nach versuchtem Tötungsdelikt in der Skalitzer Straße

Montag, 7. April 2014
Pressemeldung der Berliner Polizei

Die 2. Mordkommission des Landeskriminalamts Berlin übernahm gestern Abend die Ermittlungen, nachdem ein Mann in Kreuzberg schwer verletzt worden war. Ersten Erkenntnissen zufolge bemerkte eine Zeugin gegen 21.45 Uhr einen Streit zwischen zwei Männern auf dem Gehweg in der Skalitzer Straße. Als die Passantin sah, wie eine der Personen zu Boden ging, machte sie sich durch Rufe bemerkbar, woraufhin der unbekannte Täter flüchtete. Alarmierte Rettungssanitäter brachten den 43-Jährigen mit einer lebensbedrohlichen Stichverletzung im Oberkörper in eine Klinik, wo er notoperiert wurde. Das Opfer soll Bewohner der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule sein. Die Ermittlungen dauern an.