Mann auf dem U-Bahnhof Kochstraße niedergestochen - Notoperation

Donnerstag, 9. Januar 2014
Pressemeldung der Berliner Polizei

Eine Stichverletzung erlitt gestern Abend gegen 17.35 Uhr ein 22-Jähriger durch einen Unbekannten auf dem U-Bahnhof Kochstraße in Kreuzberg. Nach Zeugenaussagen kam es zwischen dem Verletzten und dem Unbekannten bereits in der U-Bahn zu verbalen Streitigkeiten. Als der Zug am U-Bahnhof Kochstraße eintraf, verließen beide fluchtartig den Waggon, wobei der eine vor dem anderen weggelaufen sein soll. Kurz darauf stach der Verfolger dem 22-Jährigen in den Leistenbereich und flüchtete über den Ausgang in Richtung Friedrichstraße/Puttkamer Straße. Passanten alarmierten Polizei und Feuerwehr. Der schwer Verletzte wurde in einem Krankenhaus notoperiert. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu den Hintergründen der Tat dauern an.