Kreuzberg: Nach Wohnungsbrand Hanfplantage entdeckt

Samstag, 7. Februar 2015
Pressemeldung der Berliner Polizei

Gleich doppeltes Pech hatte ein mutmaßlicher Züchter von Cannabispflanzen in Kreuzberg. Gegen 20:45 Uhr alarmierten Anwohner die Beamten des Polizeiabschnitts 53 in die Liegnitzer Straße, nachdem in einer Wohnung Feuer ausgebrochen war. Infolge des Brandes betraten die Polizisten die Einzimmerwohnung und entdeckten eine Cannabisplantage. Die Pflanzen wurden sichergestellt. Der 51-jährige Mann, der das Feuer selbst löschte, kam mit einer Rauchvergiftung zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Nach bisherigen Ermittlungen sollen falsch benutzte Räucherstäbchen Ursache für das Feuer gewesen sein. Ein Fachkommissariat der Kriminalpolizei führt die Ermittlungen.