Kreuzberg: Mann bei Raub durch Messerstiche verletzt

Mittwoch, 3. September 2014
Pressemeldung der Berliner Polizei

Ein Mann wurde in der vergangenen Nacht in Kreuzberg überfallen und erlitt dabei Stichverletzungen. Ermittlungen zufolge saß der 26-Jährige gegen 22 Uhr mit zwei Bekannten auf einer Parkbank in der Straße Vor dem Schlesischen Tor. Plötzlich erhielt er von hinten einen Schlag in den Nacken und ihm wurden seine zwei Ketten vom Hals gerissen. Als er sich umdrehte, sah er drei Männer weg rennen. Kurz darauf bemerkte er eine Stichverletzung im Oberarm und eine Stichverletzung im Rücken. Die Bekannten des Opfers alarmierten Feuerwehr und Polizei. Der Verletzte kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht. Ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 ermittelt.