Kreuzberg: Frau entblößt sich im Görlitzer Park

Donnerstag, 16. Oktober 2014
Pressemeldung der Berliner Polizei

Polizeibeamte des Abschnitts 53 nahmen gestern Nachmittag eine Frau in Kreuzberg vorläufig fest, die sich im Außenbereich einer Gaststätte entblößt hatte. Gegen 15.20 Uhr erschien die 47-Jährige auf der Terrasse der Gaststätte im Görlitzer Park und zog sich dort aus. Dies bemerkte die 36-jährige Betreiberin des Lokals und forderte die Frau zum Gehen auf. Daraufhin streckte die 47-Jährige ihren nackten Po der Wirtin entgegen, die sich hierdurch beleidigt fühlte und die Polizei alarmierte.
Als die Beamten eintrafen, war die 47-Jährige bereits wieder bekleidet, leistete aber mit Tritten und Schlägen erheblichen Widerstand. Dabei verletzte sie eine Polizeikommissarin am Rücken, die nach einer ambulanten Versorgung im Krankenhaus ihren Dienst beendete. Zudem beleidigte die renitente Frau die Polizisten verbal. Die 47-Jährige kam zur erkennungsdienstlichen Behandlung in eine Gefangenensammelstelle, wurde anschließend auf freien Fuß gesetzt und sieht nun Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte entgegen.
Bei der Festnahme der Frau störten zwei Männer im Alter von 30 und 40 Jahren die polizeilichen Maßnahmen. Der Ältere beleidigte die Beamten, die ein entsprechendes Ermittlungsverfahren einleiteten. Er konnte nach Feststellung der Personalien seinen Weg fortsetzen. Der 30-Jährige schlug einem Kollegen gegen den Arm und wurde vorläufig festgenommen. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Beamten fest, dass er wegen einer nicht bezahlten Geldbuße gesucht wurde. Da der Mann den Betrag nicht bezahlen konnte, kam auch er in eine Gefangenensammelstelle und wurde den Justizbehörden überstellt. Zudem muss er sich nun wegen einer Körperverletzung verantworten.