Kreuzberg: Diebesbande festgenommen

Samstag, 6. September 2014
Pressemeldung der Berliner Polizei

Beamte des Landeskriminalamts Berlin nahmen gestern Abend in Kreuzberg mehrere Tatverdächtige zu verschiedenen Diebstählen fest. Den Fahndern fiel gegen 23 Uhr ein “Opel“ in der Schlesischen Straße auf. Bei den danach durchgeführten Beobachtungen konnte gesehen werden, dass zwei der Männer beim Einsteigen in das Fahrzeug Gegenstände dabei hatten, die sie unter ihren „Abdeckzetteln“ hielten. Da der dringende Verdacht bestand, dass es sich dabei um zuvor gestohlene Handys handelte, entschlossen sich die Kriminalbeamten, das Auto an geeigneter Stelle anzuhalten und die Personen zu überprüfen. In der Oranienstraße wurde das Fahrzeug, das von einem 35-jährigen Mann gefahren wurde, gestoppt. Die beiden zuvor beobachteten 23 und 28 Jahre alten Männer saßen ebenfalls noch im Wagen. Alle drei wurden vorläufig festgenommen und für das entsprechende Fachkommissariat des LKA eingeliefert. Bei der Überprüfung des Fahrzeuges wurden insgesamt elf Smartphones und ein Handy, die an verschiedenen Stellen im Auto versteckt waren, entdeckt. Während einige dieser Geräte schon bestehenden Strafverfahren zugeordnet werden können, laufen zu den anderen noch die Ermittlungen. Die drei Verdächtigen werden noch heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt.