Kreuzberg: BVG-Sicherheitspersonal verletzt

Freitag, 31. Oktober 2014
Pressemeldung der Berliner Polizei

In der vergangenen Nacht verletzte in Kreuzberg ein Fahrgast zwei Sicherheitsmitarbeiter der BVG. Gegen 22.35 Uhr überprüften die drei 21, 36 und 39 Jahre alten Angestellten der BVG einen 37-jährigen Fahrgast im U-Bahnhof Prinzenstraße. Während der Fahrscheinkontrolle schlug und trat dieser plötzlich mit Fäusten und Füßen auf die Mitarbeiter ein und verletzte eine 39-jährige Kontrolleurin und ihren 21-jährigen Kollegen leicht. Zudem beschimpfte er die Mitarbeiter. Es gelang ihnen, den Schläger bis zum Eintreffen von Polizeibeamten festzuhalten. Um die Identität des Mannes zweifelsfrei festzustellen, fuhren die Beamten zu seiner Wohnung. Hier gestand er ein, Betäubungsmittel in seiner Wohnung aufzubewahren. Die Polizisten fanden bei der anschließenden Durchsuchung geringe Mengen mutmaßlicher Drogen. Eine freiwillige Atemalkoholmessung bei dem 37-Jährigen erbrachte einen Wert von rund zwei Promille. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der Mann seinen Weg fortsetzen. Die weiteren Ermittlungen führt ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 5.