Kreuzberg: 20-Jähriger Einbrecher festgenommen

Sonntag, 26. Januar 2014
Pressemeldung der Berliner Polizei

Beamte des Polizeiabschnitts 53 nahmen in der vergangenen Nacht in Kreuzberg einen Einbrecher vorläufig fest. Nach bisherigen Ermittlungen alarmierten mehrere Zeugen gegen 1 Uhr die Polizei zu einem Einbruch in die Bergfriedstraße. Als die Polizisten am Ort eintrafen, sahen sie, wie drei Männer aus einem Fenster des Bürogebäudes kletterten und anschließend in einen bereit stehenden „Renault“ stiegen. Der Wagen fuhr dann in Richtung Segitzdamm weg und die Beamten folgten ihm durch mehrere Straßenzüge. In der Lobeckstraße hielt der Wagen auf einem Schulgelände an. Drei Täter sprangen aus dem Auto und flüchteten unerkannt. Anschließend fuhr der „Renault“ über einen Weg weiter in die Alexandrinenstraße. Der Fahrer hielt an und versuchte zu flüchten, in dem er über zwei Zäune kletterte. Ein Polizeibeamter folgte dem Flüchtigen und konnte ihn in der Alexandrinenstraße festnehmen, als er versuchte, sich unter einem geparkten Fahrzeug zu verstecken. Die Polzisten brachten den 20-Jährigen zur erkennungsdienstlichen Behandlung zur Gefangenensammelstelle. Im Anschluss wurde er einem Einbruchskommissariat der Polizeidirektion 5 übergeben. Die Ermittlungen dauern an.