Gürtelstraße: Mahnwachenteilnehmer rassistisch beschimpft

Dienstag, 9. September 2014
Pressemeldung der Berliner Polizei

Zu einer Volksverhetzung kam es in der vergangenen Nacht in Friedrichshain. Ein Mann kam gegen 0.45 Uhr zu der Mahnwache in der Gürtelstraße und beschimpfte die Teilnehmer in rassistischer Weise. Die anwesenden Polizisten hörten die Äußerungen und nahmen den 45-Jährigen fest. Nach Personalienfeststellung und erkennungsdienstlicher Behandlung wurde er entlassen. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt nun wegen Volksverhetzung gegen den Mann.