Zwei Kinderwagen in Kreuzberg in Brand gesetzt

Sonntag, 12. Mai 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Innerhalb weniger Minuten wurden zwei Kinderwagen in Kreuzberg in Brand gesetzt, die in Hausfluren abgestellt waren. Mieter wurden bei den Brandstiftungen nicht verletzt. Inwieweit ein Tatzusammenhang zwischen den beiden Brandstiftungen besteht, prüft ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes.

Gegen 5.40 Uhr alarmierten Mieter eines Altberliner Wohnhauses in der Mariannenstraße die Feuerwehr, nachdem sie die Flammen an einem im Erdgeschoss abgestellten Kinderwagen entdeckt hatten. Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr löschten den Brand, durch den die Holzverkleidung im Treppenflur beschädigt wurde.

Kurz darauf, gegen 5.45 Uhr, brannte ein Kinderwagen in einem Mietshaus in der Naunynstraße ab. Ein Mieter des Mehrfamilienhauses entdeckte das Feuer und löschte es selbst. Auch hier war der Kinderwagen im Erdgeschoss des Wohnhauses abgestellt.