Wahlplakate beschädigt – 8 Festnahmen

Donnerstag, 5. September 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Beamte der Einsatzhundertschaft der Polizeidirektion 1 haben in der vergangenen Nacht sieben Männer und eine Frau in Kreuzberg festgenommen, die im Verdacht stehen, Wahlplakate beschädigt zu haben. Gegen 2.15 Uhr alarmierte ein Zeuge die Polizei, nachdem er die Personen dabei beobachtet hatte, wie sie entlang der Straßenzüge um die Forster Straße und Reichenberger Straße mehrere Wahlplakate unterschiedlicher Parteien von den Lichtmasten herunterrissen und diese teilweise mit Aufklebern versahen. Die alarmierten Beamten nahmen die Tatverdächtigen im Alter zwischen 18 und 33 Jahren im Paul-Lincke-Ufer fest. Bei einer 18-Jährigen fanden die Beamten mehrere Aufkleber, bei einem ihrer Begleiter zudem eine Spraydose mit schwarzer Farbe. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen kamen die Festgenommenen wieder auf freien Fuß. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt führt die Ermittlungen.