Wachmann an der East-Side-Gallery niedergeschlagen

Montag, 15. April 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht einen Wachschutzmitarbeiter auf einem Baufeld in Friedrichshain niedergeschlagen. Der Wachschützer hatte kurz vor 23 Uhr sechs dunkel gekleidete Männer beim Überklettern des Bauzaunes an der Mühlenstraße ertappt und angesprochen. Plötzlich schlug einer der Unbekannten ihn mit einem Gegenstand nieder, so dass er eigenen Angaben zufolge längere Zeit ohne Bewusstsein war.
Den später alarmierten Polizisten gegenüber gab er an, die Männer bereits um 21 Uhr an der Baustelle beobachtet zu haben.
Gegen 1.30 Uhr überstiegen wieder mehrere Unbekannte den Baustellenzaun der „East-Side-Gallery“ und brachten große Holzplatten an den Mauerdurchbrüchen an. Beim Eintreffen des Sicherheitspersonals entfernten sie sich mit einem Auto in Richtung Warschauer Straße und zu Fuß in Richtung Jannowitzbrücke.
Da die Hintergründe der Taten mutmaßlich politisch motiviert sind, ermittelt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt.