Volksverhetzenden Brief an Kreuzberger Grundschule geschickt

Montag, 13. Mai 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Bei einer Islamischen Grundschule in Kreuzberg ist in der vergangenen Woche ein Brief mit volksverhetzendem Inhalt und Karikaturen eingegangen. Die Leiterin der Schule in der Boppstraße alarmierte heute Vormittag die Polizei und zeigte den Sachverhalt an. Die Ermittlungen wegen Volksverhetzung hat der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes übernommen.