Vier Festnahmen bei unangemeldeter Demonstration in Kreuzberg

Donnerstag, 17. Oktober 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Teilnehmer einer nicht angemeldeten Demonstration beschädigten gestern Abend gegen 20.50 Uhr in der Skalitzer Straße in Kreuzberg die Windschutzscheiben von zwei abgestellten Funkwagen. Zuvor hatten sich etwa 350 Personen im Bereich des Lausitzer Platzes versammelt, die offensichtlich einem Aufruf in einer Internetplattform gefolgt waren.
Nachdem die Personen gegen 20.30 Uhr über die Skalitzer Straße losliefen und sich einige von ihnen vermummten, wurden sie von Einsatzkräften seitlich begleitet. Rund 100 Personen rannten plötzlich in Richtung Kottbusser Tor und zogen dabei einzelne Verkehrsschilder auf die Fahrbahn. An der Adalbertstraße Ecke Waldemarstraße warf ein Mann aus einer Personengruppe heraus eine Flasche auf ein Polizeifahrzeug, das an der Seite beschädigt wurde. Der 40-jährige Tatverdächtige wurde dabei durch Polizisten beobachtet und später festgenommen. Durch konsequentes Einschreiten konnte die Lage bis 22.30 Uhr beruhigt werden. Insgesamt wurden 15 Personen überprüft und vier Personen wegen Landfriedensbruchs festgenommen. Alle Tatverdächtigen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.