Verdacht auf Tötungsdelikt in der Manteuffelstraße

Montag, 25. Februar 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Ein Anwohner alarmierte gestern Nachmittag gegen 17 Uhr die Polizei und Feuerwehr in die Kreuzberger Manteuffelstraße, da er seinen Nachbarn stark blutend im Hausflur entdeckt hatte. Eintreffende Rettungskräfte konnten nur noch den Tod feststellen. Eine heute durchgeführte Obduktion erhärtete den Verdacht eines Tötungsdeliktes. Die genauen Umstände und Hintergründe die zum Tod des 48-Jährigen führten sind Gegenstand der Ermittlungen, die die 2. Mordkommission des Landeskriminalamtes übernommen hat.