Unbekannte versuchten Geldautomaten aus dem Krankenhaus Friedrichshain zu stehlen

Donnerstag, 6. Juni 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Vier Unbekannte versuchten heute früh in einem Krankenhaus in Friedrichshain einen Geldausgabeautomaten zu entwenden.
Zunächst packte einer der Täter gegen 3.00 Uhr einen 40 Jahre alten Angestellten einer Reinigungsfirma, der in einem Gebäudeteil des Klinikums in der Landsberger Allee unterwegs war, am Kragen. Der Mitarbeiter wurde in einen Aufenthaltsraum geführt und musste sich dort auf einen Stuhl setzen. In dem Raum waren bereits drei weitere Täter damit beschäftigt, einen zuvor aus der Verankerung gerissenen Geldautomaten in das Treppenhaus zu tragen. Nachdem der erstgenannte Täter dem 40-Jährigen ein Handy und eine Bauchtasche abgenommen hatte, ließen seine Komplizen von dem offensichtlich zu schweren Gerät ab. Das Quartett flüchtete aus dem Haus, stieg in ein Auto und fuhr in Richtung Virchowstraße davon. Der 40-Jährige blieb unverletzt. Ein Fachkommissariat beim Landeskriminalamt führt die weiteren Ermittlungen.