Taschendiebe im U-Bahnhof Möckernbrücke festgenommen

Donnerstag, 31. Januar 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Beamte des Landeskriminalamtes haben gestern Abend zwei Männer in Kreuzberg festgenommen, die versucht hatten, einem arglosen Fahrgast die Geldbörsen zu stehlen. Gegen 18 Uhr beobachteten die Fahnder die beiden polizeibekannten Taschendiebe im Alter von 13 und 34 Jahren dabei, wie sie sich auf dem Zwischendeck des U-Bahnhofes Möckernbrücke umschauten und kurz darauf zum Bahnsteig der U 7 liefen. Dort mischte sich das Duo in den Strom der ankommenden Fahrgäste und versuchte auf der Rolltreppe, einem unbekannt gebliebenem Fahrgast in die Hosentasche zu greifen. Als der Mann das Ende der Rolltreppe erreicht hatte, ließen die Diebe zunächst von ihm ab und griffen kurz darauf, auf dem Bahnsteig der U-Bahnlinie U1, erneut in die Hosentasche des arglosen Fahrgastes. Den Beamten gelang es mit Unterstützung weiterer Polizisten, das Duo festzunehmen. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung kamen die Tatverdächtigen wieder auf freien Fuß.